To Top
Zurück

Frauenarzt
Spezielle Geburtshilfe / Perinatalmedizin
Psychotherapie
Präventionsmediziner
DEGUM Stufe II


Dr. Peter Rott ist seit 1999 als Frauenarzt in der Gemeinschaftspraxis FERA niedergelassen. Seine Schwerpunkte sind neben der allgemeinen Gynäkologie die Bereiche Geburtshilfe, Pränataldiagnostik, Psychotherapie und Kinderwunsch (Reproduktionsmedizin).

Berufliche Laufbahn:
  • Studium der Humanmedizin in Berlin
  • Assistenzarzt am Krankenhaus Am Urban und im St. Gertrauden Krankenhaus
  • Oberarzt am Marienhospital Osnabrück mit dem Schwerpunkt Geburtshilfe und Brustkrebserkrankungen
  • Oberarzt an den DRK-Kliniken Westend ebenfalls mit den Schwerpunkten Geburtshilfe und Brustkrebserkrankungen
  • Prüfer der Ärztekammer für die Facharztprüfung „Frauenheilkunde und Geburtshilfe“ sowie der Zusatzausbildung „Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“ bestellt.
  • Weiterbildungsberechtigung im Fach Gynäkologie und Geburtshilfe für 18 Monate

Zusatzausbildungen
  • Psychotherapie
  • Perinatalmedizin
  • Präventionsmedizin (dfg)

Auslandstätigkeiten
  • Tätigkeit für das Deutsche Rote Kreuz im Rahmen der Familienzusammenführung in Thailand
  • Tätigkeit für die Liga der Rotkreuz-Gesellschaften im Rahmen der Flüchtlingshilfe in Somalia

Veröffentlichungen
  • Siedentopf F, Häger S, Horstkamp B, Rott P, Kentenich H (1997): Birth under water. Clinical experiences. 5th European Symposium on Psychosomatic Obstetrics and Gynaecology. Leuven/Belgium, September 18 - September 20, 1997
  • Siedentopf F, Häger S, Horstkamp B, Rott P, Kentenich H (1998): Wassergeburt - Mode im Kreißsaal oder eine sichere Variante klinischer Geburtshilfe? In: Richter D. et al. (Hrsg.) Psychosomatische Gynäkologie und Geburtshilfe. Beiträge der Jahrestagung 1997. Edition Psychosozial, Gießen, S. 209-212
  • Rott P, Kentenich H (1999): Attendants during pregnancy and dilivery for couples who dicide to continue pregnancies with diagnosis of lethal abnormality of the fetus. In: Facchinetti F, Nijes P, Richter D (Hrsg.) European psychosomatic obstetrics and gynaekology, 1999, Editeam Gruppo Editoriale, Castello dÁrgile
  • Rott P, Kentenich H (1999): Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung von Paaren, die sich zum Austragen schwerstbehinderter Kinder entscheiden. Die Hebamme, 12, 54-56, 1999, Hipokrates Verlag, Stuttgart
  • Rott P, Kühlcke S, Kentenich H (2000): Psychologische Betreuung bei Fehl- und Totgeburten. Gynäkol. prax. 24, 517-524, 2000, Hans Marseille Verlag GmbH, München
  • Rott P, Siedentopf F, Schücking B, Kentenich H (2000): Wunschsectio und vaginale Geburt – psychologische Aspekte. Der Gynäkologe, 33, 12, 887-890, 2001, Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York
  • Rott P, Schücking B, Siedentopf F, Kentenich H (2001): Die Wunschsectio – Prävention von Beckenboden- und Genitaldefekten oder medizinisch fragwürdig? Gynäkol.prax. 25, 611-15, 2001, Hans Marseille Verlag GmbH, München
  • Rott P, Verleger S (2001): A new modell of inter-disciplinasry co-operation for attending couples during pregnancy, birth an puerperium. In J. of psychosomatic Obstetrics and Gynaecology, 22, 106, 2001, Parthenon Publishing, New York, London
  • Rott P, Siedentopf F, Schücking B, Kentenich H (2001): Cesarean section on request and vaginal childbirth: psychologicasl aspects. In: Szeverényi P, Nijes P, Richter D (Hrsg.) European psychosomatic obstetrics and gynaekology, 2001, University of Debrecen, Hungary
  • Schücking B, Rott P, Siedentopf F, Kentenich H (2002): Die Wunschsectio – medizinische und psychosomatische Problematik. In Zentralblatt für Gynäkologie; Vol: 123(1); p 51-3
  • Rott P (2016) Wie die Jungfrau zum Kinde. Dtsch Med Wochenschr 2016; 141: 1854-1857, Georg Thieme Verlag KG, Stuttgart, New York
    Weitere Information
  • Rott P (2018) Wie die Jungfrau zum Kinde. Frauenheilkunde up2date 2017; 11: 413-416, Georg Thieme Verlag KG, Stuttgart New York
    Weitere Information

Mitgliedschaften
  • Deutsche Gesellschaft für psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Berliner gynäkologische Gesellschaft
  • Deutsche Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie
  • Deutsche Gesellschaft für Perinatalmedizin
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  • Berufsverband der Frauenärzte