Protestaktion

Für den Erhalt der wohnortnahen fachärztlichen Versorgung

Liebe Kolleg:innen,

die wohnortnahe fachärztliche Versorgung gerät finanziell immer mehr in Schieflage. Wird in absehbarer Zeit kein finanzieller Ausgleich für die massiv gestiegenen Praxiskosten gewährt, werden immer mehr Kassenärzte von der Bildfläche und damit für die Patientinnen und Patienten verschwinden. Es droht eine Zerstörung sinnvoller und effizienter Strukturen der Patient:innenversorgung.


Wir wollen dies nicht hinnehmen und unsere Patient:innen mit ins „Protestboot“ holen.

Post für Lauterbach

Wir haben einen Brief erstellt, der den Unmut und die Sorge unserer Patient:innen über die konstante Verschlechterung der ambulanten Versorgung zum Ausdruck bringt.


Diesen erhalten unsere Patient:innen von uns direkt in unseren Praxen, unterschreiben ihn und lassen ihn dort.


Die Briefe werden von uns gesammelt und in einer pressewirksamen Aktion an den Gesundheitsminister übergeben.

Machen Sie mit! Jeder Brief zählt!

Bei unserer Aktion kann jeder Arzt und jede Ärztin mitmachen.

Aktionszeitraum 1. Mai 2024 bis 31. August 2024

1.

Briefvorlage downloaden und ausdrucken.

2.

Patient:innen ansprechen, Briefe unterschreiben lassen und in Briefumschlag eintüten.

3.

Gesammelte Briefe bis zum 31.08.24 versenden an:

Gemeinschaftspraxis Fera

Wenckebachstr. 23

12099 Berlin

4.

Übergabe der Briefe an Gesundheitsminister Lauterbach (genaues Datum wird noch bekannt gegeben)

ES REICHT!

Unsere Aktion richtet sich an niedergelassene Kolleg:innen jeder Fachrichtung!


Ziel ist es Aufmerksamkeit zu generieren, Herr Lauterbach soll merken, dass wir nicht kampflos zusehen, wie er unsere gute medizinische Versorgung gezielt vernichtet.


Bei Fragen oder Anregungen anmeldung@fera-berlin.de


Post an :

Gemeinschaftspraxis Fera

Wenckebachstr. 23

12099 Berlin

Dr. Cornelia Bachon

Frauenärztin

Düsseldorf

Dr. Nicole Mattern

Frauenärztin

Berlin

Dr. Peter Rott

Frauenarzt

Berlin

Anna Stamm

Frauenärztin

Berlin